Gastroskopie (ÖGD)

Selbstverständlich bieten wir die Leistung, wenn gewünscht, mit einer Schlaf-/ Beruhigungsspritze an.

 

 

Wir bieten die Magenspiegelung auch mit besonders dünnen Endoskopen an, die nicht wie üblich über den Mund, sondern über die Nase eingeführt werden. Bei gleicher Aussagekraft hat der Zugang über die Nase den Vorteil, dass der Würgereiz bei der Magenspiegelung reduziert ist und die Untersuchung in der Regel auch komplett ohne Schlafspritze durchgeführt werden kann. Somit können Sie das GastroZentrum Lippe direkt nach der Untersuchung wieder verlassen, ohne sich zunächst noch bei uns von der Schlafspritze "auszuschlafen". Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie ohne Schlafspritze weiterhin am Straßenverkehr teilnehmen und Ihre Arbeit noch am gleichen Tag fortsetzen können.

 

Im Rahmen der Gastroskopie untersucht Ihr Arzt Ihre Speiseröhre (Ö = Ösophagus), den Magen (G = Gastrum) und den oberen Teil des Dünndarms (D = Duodenum) mithilfe eines flexiblen Gummischlauchs ("Endoskop"), in den eine Kamera eingebaut wurde. Dadurch kann Ihr Arzt auffällige Strukturen erkennen und behandeln.

 

Bei uns verwenden wir hochauflösende und modernste Endoskope, die ebenfalls häufig bereits eine sofortige Diagnose des Gewebes noch während der Untersuchung ermöglichen (sgn. "virtuelle Chromoendoskopie").

 

Typische Indikationen einer ÖGD sind Schluckbeschwerden, Sodbrennen, Bauchschmerzen und auch Durchfallerkrankungen.

 

Wesentlicher Schwerpunkt ist neben der Diagnostik auch die Therapie von Erkrankungen des oberen Magen-Darm-Traktes.

So bieten wir ebenfalls die endoskopische Entfernung von Polypen und die endoskopische Entfernung von Frühtumoren der Speiseröhre und des Magens an.

 

Daneben bieten wir die endoskopische Behandlung der Ösophagusvarizenerkrankung mittels Ligaturtherapie an, ebenso die Anlage von Magensonden (sgn. PEG) und die endoskopische Therapie von Engstellen (sgn. Ballondilatation).

 

Im Rahmen der endoskopischen Therapie des Übergewichts bieten wir weiterhin die Anlage eines Magenballons an. Prof. Neumann ist weiterhin ausgebildet, eine endoskopische Magenverkleinerung durchzuführen (sog. "gastric sleeve").